1995 – Freunde und Nevada

Dies Jahr sind wir zusammen mit Freunden nach Florida geflogen. Für die Beiden war es Ihr erster Florida-Urlaub und auch sie waren vollauf begeistert. Nachdem wir die ersten Tage zusammen in Orlando verbracht haben, war der Rest des Urlaubs von jedem anders geplant und wir sahen uns erst am Ende des Urlaubs wieder. Wir sind nach Daytona Beach und die beiden nach Key West gefahren.

Daytona Beach
In Daytona Beach war mal wieder das übliche angesagt, relaxen und shoppen. Sorry, auch wenn das langweilig klingt, aber das muß einfach sein. Es macht uns immer wieder Spaß in Amerika durch die Malls und Supermärkte zu bummeln und uns ausgiebig dem Konsumrausch hinzugeben.
Und was wir halt auch immer gerne machen in Daytona Beach ist im Atlantik zu baden. Sich auf den Wellen treiben lassen und ausspannen.

West Palm Beach
In West Palm Beach waren wir in einem Hotel der Best Western Kette. Bei diesem Hotel haben wir uns das erste Mal so richtig vertan. Das Zimmer war klein und im Hotel gab es nur alte Leute. Aber für 2 Nächte ging es dann doch. Der Vorteil an diesem Hotel war, daß es direkt am Atlantik lag. Es war ein Fußweg von 2 Minuten und schon konnte man sich in die Fluten stürzen.
Der Strand ist hier ganz anders als in Daytona Beach. Der Sand ist fast kiesähnlich und es liegen eine Menge Muscheln dort herum. Auch fällt er sehr schnell ab wenn man ins Wasser geht. In Daytona Beach kann man noch richtig weit in das Wasser rein gehen, ohne daß es richtig tief wird. Dies ist an diesem Strand nicht der Fall. Aber trotzdem tat es gut in den Wellen rumzutoben.
Was haben wir noch gemacht? Klar, Ihr wißt doch was jetzt kommt: Eingekauft.
Wir haben in West Palm Beach 2 Malls gefunden. Eine etwas einfachere und die andere richtig hochgestylt und mehr für die High Society, aber nur vom Aussehen her. Die Geschäfte waren natürlich die gleichen, die man in den amerikanischen Malls fast immer findet: Kaufhäuser wie JC Penny, Sears usw.

Fort Myers
Fort Myers liegt am Golf von Mexico. Dort haben wir das Pink Shell Beach Resort gebucht. Natürlich, wie bei fast allen Hotelbuchungen, mit Hotelcoupon. Somit haben wir dann doch bis zu $20 pro Nacht gespart.
Diese Coupons gibt es mittlerweile auch über das Internet roomsaver.com zu beziehen. Einfach Zielstaat und -ort auswählen und es werden alle Hotels, welche diese Vergünstigungen anbieten, angezeigt. Dann sucht Ihr Euch ein passendes Hotel und druckt den Coupon aus. Wenn Ihr dann den Coupon beim Check In vorzeigt und es sind noch Zimmer frei für diesen Preis, bekommt Ihr es. Wir haben bisher noch immer ein Zimmer für den Couponpreis bekommen.
Diese Coupons gibt es aber auch in Couponheften, die häufig an den Rastplätzen an den Highways ausliegen.
Wir haben den vergünstigten Preis sogar mit Unterbechung bekommen. Das heißt, wir waren 3 Tage im Pink Shell Beach Resort, dann sind wir für 5 Tage nach Reno, Nevada zu Freunden geflogen.

Nachdem wir aus Nevada wieder in Florida zurück waren, bekamen wir im Pink Shell ein Zimmer zum gleichen vergünstigten Preis wie vorher. Da das Pink Shell Beach Resort auch direkt über einen deutschen Reiseveranstalter zu buchen war, waren dort doch recht viel deutsche Urlauber vertreten. Dies ist natürlich bei den kleineren Ketten nicht so der Fall. Da trifft man schon eher Amerikaner und Südamerikaner. Da auch dieses Hotel mehr zur gehobeneren Klasse gehört, ist auch die Ausstattung besser. Die Appartments waren alle mit einer Küche ausgestattet. Darin befanden sich auch alle Utensilien die man zum selber Kochen benötigt. Weiterhin auch Mikrowelle, Kühlschrank, Toaster usw. Und das in besserer Qualität. Zum Hotelkomplex gehören auch 4 tennisplätze und 2 große Pools. Der Hotelbereich ging direkt in den Strand zum Golf von Mexiko über.
An diesem Strand sind wir dann auch recht häufig entlangspaziert. Ein besonderes erlebnis war, dass wir an einem Abend Delphine sahen. Michy meinte, daß es schön wäre wenn wir jetzt Delphine sehen würden. Und prompt tauchten auch drei von ihnen neben uns auf. Das war ein wirklich unvergessliches Erlebnis. Diese schönen und geschmeidigen Tiere so in freier Natur durch das Wasser „rasen“ zu sehen.

Während wir in Nevada waren, haben wir unseren Wagen im Hotel in Tampa kostenfrei abgestellt. In diesem Hotel haben wir die letzte Nacht vor unserer Abreise nach Nevada verbracht und so konnten wir den Wagen dann auch dort stehen lassen. Das war ganz vorteilhaft, so brauchten wir nicht wieder einen Wagen neu mieten.
Als wir dann wieder da waren, haben wir nur unser Auto vom Hotel abgeholt und sind zurück nach Ft. Myers gefahren und haben da ein paar letzte schöne Tage verbracht. Während unsere Aufenthalts in Ft. Myers waren wir auch, natürlich, shoppen. Diesmal in Ellenton an der I75 Exit 43. Dort gibt es ein schönes Outlet Center. Alles ein bisschen mediterran angelegt und viele kleine Geschäfte nebeneinander. Das machte richtig Spaß, es hatte was von richtigen Einkaufsbummeln und nicht nur Einkaufshetze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*